Schandmaul – Der elfseitige Würfel Lyrics - Prayertitus

Schandmaul – Der elfseitige Würfel Lyrics

Der elfseitige Würfel Lyrics by Schandmaul “Der elfseitige Würfel Songtexte”
 

Ein Alb bedrückte mich des Nachts
Saß schwer mir auf der Brust
Jedoch sehr schön, das Bild im Traum
Es weckte meine Lust
Ein Hügelgrab erschien mir dort
Und tief unter Gestein
Da lag ein Schatz von großem Wert
Der sollte meiner sein

War kaum erwacht, schon suchte ich
Den Ort, der mir beschrieben
Der, zugedeckt vom Staub der Zeit
War unentdeckt geblieben
Ich suchte, fand, und brach das Schloss
Erblickte Gold und Bein
Obenauf thronte der Dämon
Lud zum Spiel mich ein

Bei Neun, bei Sieben, Fünf und Drei
Ist der nächste an der Reih
Bei Zwei und Vier, bei Sechs und Acht
Wird alles stets von vorn gemacht

Ist die Elf jedoch gefallen
Bin nur ich es, der da lacht
Bleibst du hier an meiner statt
Ewig haltend Totenwacht

Gar wundersam war jener Würfel
Elf war seiner Seiten Zahl
Verwehrt war jede Umkehr mir
Er ließ mir keine andere Wahl
So warf ich denn, es fiel die Neun
Und dann bei ihm die Vier
Sein zweiter Wurf ergab die Drei
Der Würfel lag bei mir

So ging es eine ganze Weile
Weder fielen Eins, noch Zehn
Und dann war noch die eine Zahl
Die niemals wollt ich sehen
Schließlich kam, was kommen musste
Nahm das Schicksal seinen Lauf
Besiegelt wurd das meinige
Als die Elf lag oben auf

Wirfst du oder werf ich die Eins
Das ganze Gold ist fortan deins
Die Zehn macht alles ungeschehen
Dann du die Stätte nie gesehen

Ist die Elf jedoch gefallen
Bin nur ich es, der da lacht
Bleibst du hier an meiner statt
Ewig haltend Totenwacht

Ist die Elf jedoch gefallen
Bin nur ich es, der da lacht
Bleibst du hier an meiner statt
Ewig haltend Totenwacht
Related Lyrics

Post a Comment


Disclaimer: All The mp3 Lyrics, Hymn, Poem & Anthem on Wikilyrics are submited by various people and they have right on the contents they submited, all the Contents on our database is for educational purposes only and are made available for free download.